xmanage
     
 

AGB der xdot GmbH für die Nutzung des ASP-Dienstes xmanage.



1.             Gegenstand, Vertragsschluss

1.1.
Gegenstand dieser Geschäftsbedingungen ist die Online-Nutzung des Application Service Providing- Dienstes (ASP) mit der Software „xmanage“ (nachfolgend „ASP-Dienst“). Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung.

1.2.
Der Vertrag über die Nutzung des ASP-Dienstes kommt zustande, wenn xdot dem Kunden die Registrierungsbestätigung und das Passwort für den Zugang zugesandt hat.

 

2.             Bereitstellung des ASP-Dienstes

2.1.
xdot räumt dem Kunden die Möglichkeit ein, die Anwendungssoftware „xmanage“ über einen kundenseitig zur Verfügung gestellten Internetzugang im Rahmen des ASP-Dienstes zu nutzen. Die Kosten für den Internetzugang trägt der Kunde selbst.

2.2.
Ein Benutzerhandbuch wird online als Datei zum Herunterladen zur Verfügung gestellt. Eine gesonderte schriftliche Dokumentation gehört ebenfalls in einer Ausfertigung zum Leistungsumfang. Der Kunde hat zudem die Möglichkeit, online auf eine Hilfefunktion zuzugreifen.

2.3.
xdot behält sich das Recht vor, den Leistungsumfang des ASP-Dienstes jederzeit mit einer Ankündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende in zumutbarer Weise zu verändern, insbesondere zu erweitern und/oder Leistungen einzustellen.

2.4.
Der dem Kunden zur Verfügung stehende Speicherplatz ist vorläufig beschränkt auf maximal 1 GB sowie 5 GB für IP Traffic (die Summe aller hoch- und heruntergeladenen Daten). Darüber hinausgehender Speicherplatz bzw. Volumen für IP Traffic wird auf Antrag des Kunden ohne gesonderte Vergütung zur Verfügung gestellt. xdot ist berechtigt, die kostenlose Bewilligung zusätzlichen Speicherplatzes zurückzunehmen. In solchen Fällen wird xdot dem Kunden zusätzlichen Speicherplatz und/oder IP Traffic gegen separate Vergütung zum Selbstkostenpreis anbieten. Ein Kündigungsrecht steht dem Kunden in diesem Fall nicht zu.

 

3.             Nutzungsrechte

3.1.
xdot räumt dem Kunden an der Anwendungssoftware „xmanage“ ein nicht übertragbares, nicht ausschließliches Recht zur Nutzung im Rahmen des ASP-Dienstes ein.

3.2.
Die Nutzung ist beschränkt auf die Mitarbeiter des Unternehmens (Kunden). Der Kunde ist nicht berechtigt, Dritten eine entgeltliche oder unentgeltliche Nutzungsmöglichkeit einzuräumen.

3.3.
Ein Herunterladen oder eine Vervielfältigung der Anwendungssoftware sowie deren Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

 

4.             Mitwirkung des Kunden

4.1.
Der Aufbau der Verbindung zur Internetplattform von xdot sowie der Betrieb des notwendigen Client-Rechners zur Nutzung der Anwendungssoftware liegt im Verantwortungsbereich des Kunden.

4.2.
Der Kunde muss über einen gängigen Internet-Browser in neuer Version verfügen.

4.3.
Der Kunde muss seinen persönlichen Nutzernamen und sein Passwort geheim halten und darf diese Dritten nicht zugänglich machen.

4.4.
Der Kunde verpflichtet sich, Mängel oder Schäden, die die Sicherheit oder den Betrieb des ASP-Dienstes beeinträchtigen könnten, unverzüglich xdot zu melden. Der Kunde wird dabei in zumutbarem Rahmen alle Maßnahmen treffen, die eine Feststellung der Mängel oder Schäden und ihrer Ursachen ermöglichen bzw. deren Beseitigung erleichtern.

4.5.
Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche Inhalte, die ihm über den ASP-Dienst zugänglich gemacht werden, ausschließlich bestimmungsgemäß und nur für seinen eigenen Gebrauch zu nutzen. Jede bestimmungswidrige Nutzung, insbesondere die Vornahme strafrechtlich relevanter Handlungen, wie z.B. das Bereitstellen pornographischer oder auch rassistischer oder rechtsradikaler Inhalte, ist untersagt. Verstöße begründen das Recht zur sofortigen außerordentlichen Kündigung durch xdot.

4.6.
Der Kunde verpflichtet sich, keinerlei Veränderungen an der physikalischen oder logischen Struktur des Netzes, der Software bzw. des Betriebssystems vorzunehmen und keine Einrichtungen, Software oder sonstige Daten zu verwenden, die zu derartigen Veränderungen führen können. Der Kunde verpflichtet sich darüber hinaus, jegliche Versuche, Zugriff auf Daten Dritter zu erlangen, zu unterlassen.

4.7.
Der Kunde stellt xdot von Ansprüchen Dritter frei, die gegen xdot aufgrund einer widerrechtlichen Nutzung durch den Kunden erhoben werden, und ersetzt xdot sämtliche Kosten der Rechtsverteidigung und sonstige Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, die im Zusammenhang mit derartigen Ansprüchen entstehen.

4.8.
Der Kunde hat jede Änderung seines Namens, seiner Firma, seines Wohn- oder Geschäftssitzes, seines Kontos und ähnlicher für das Vertragsverhältnis wesentlicher Umstände xdot unverzüglich mitzuteilen.

4.9.
Mitteilungen per Email gelten mit dem Empfang und auf der Adresse des Email-Postfaches des Kunden und der damit hergestellten Verfügbarkeit als zugestellt.

 

5.             Vergütung, Abrechnung, Verzug

5.1.
Der Kunde zahlt an xdot für die Nutzung des ASP-Dienstes die bei Anmeldung und Registrierung vereinbarte monatliche Nutzungsvergütung zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Vergütung ist monatlich im Voraus, jeweils am ersten eines Monats, fällig.

5.2.
Nutzungsabhängige Kosten (wie zum Beispiel für die Versendung von SMS oder Telefax) werden jeweils nachträglich monatlich abgerechnet.

5.3.
Die Zahlung erfolgt durch Lastschrifteinzug. Sollte eine Lastschrift zurückgegeben werden, so kann xdot für die dadurch bedingte Bearbeitung einen pauschalen Schadensersatz von ¤ 10,00 verlangen.

5.4.
Die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts oder die Aufrechnung durch den Kunden ist nur zulässig, wenn die Forderung des Kunden anerkannt, unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

5.5.
Kommt der Kunde mit seinen Zahlungspflichten in Verzug, so ist xdot berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von acht Prozent über dem jeweiligen Basiszinssatz zu berechnen. Der Nachweis eines darüber hinaus gehenden Schadens bleibt vorbehalten.

5.6.
xdot behält sich das Recht vor, die Vergütung entsprechend eventuell eintretender Kostensteigerungen zu erhöhen. xdot wird dies dem Kunden schriftlich mitteilen.

 

6.             Gewährleistung, Haftung

6.1.
xdot übernimmt keine Haftung dafür, dass die zur Verfügung gestellte Software für die Zwecke des Kunden geeignet ist.

6.2.
Fehler oder Störungen sind xdot unverzüglich mit einer nachvollziehbaren Beschreibung per Email, Telefax oder Telefon mitzuteilen.

6.3.
Störungen des ASP-Dienstes wird xdot nach Möglichkeit innerhalb einer Frist von 24 Stunden beseitigen. Fehler an der Anwendungssoftware werden von xdot in angemessener Frist beseitigt. Kleinere Fehler, die zu keiner nennenswerten Funktionsbeeinträchtigung führen, werden durch Updates beseitigt, die xdot innerhalb angemessener Zeiträume regelmäßig serverseitig einspielen wird.

6.4.
Die vorstehenden Pflichten für xdot kommen nicht zum Tragen, wenn der Fehler oder die Störung auf Umstände zurückzuführen sind, auf die xdot keinen Einfluss hat. Dazu zählen insbesondere nicht von xdot stammende Hardware- oder Softwarebestandteile.

6.5.
Ist die Fehlerbehebung innerhalb dieser Frist nicht möglich und erfolgt sie auch innerhalb einer vom Kunden gesetzten angemessenen Nachfrist nicht, so kann der Kunde nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.

6.6.
xdot wird regelmäßig Wartungsleistungen ausführen und sich bemühen, dies außerhalb der regelmäßigen Geschäftszeiten zu tun. Während der Wartungsarbeiten ist die Nutzung des ASP-Dienstes nur eingeschränkt möglich.

6.7.
Schadensersatzansprüche gegen xdot, gleich aus welchem Rechtsgrund, werden der Höhe nach auf eine Jahresvergütung, die der Kunde nach Maßgabe dieses Vertrages an xdot zu zahlen hat, begrenzt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

 

7.             Datenschutz

7.1.
xdot wird bei der Durchführung dieses Vertrages mit dem Kunden die datenschutzrechtlichen Vorschriften beachten.

7.2.
Abrechnungsdaten wird xdot innerhalb der jeweils gültigen gesetzlichen Frist (zurzeit achtzig Tage nach Rechnungsstellung) löschen.

7.3.
xdot behält sich vor, die persönlichen Kundendaten anonymisiert auszuwerten und allgemeine und nicht personenbezogene Daten zu sammeln, um so das Produktangebot noch weiter zu verbessern und noch stärker an die Wünsche der Kunden anzupassen. An Dritte, insbesondere Werbekunden und Handelspartner, dürfen Daten in jedem Fall nur aggregiert und anonymisiert weitergegeben werden.

 

8.             Arbeitsdaten des Kunden

8.1.
Die Arbeitsdaten des Kunden werden von xdot mit nach dem Stand der Technik angemessenen Sicherheitsvorkehrungen geschützt.

8.2.
Während der Laufzeit des Vertrags und für einen Zeitraum von 90 Tagen nach Ende des Vertrags ist xdot bereit, dem Kunden dessen Arbeitsdaten gegen eine Gebühr gemäß der jeweils gültigen Preisliste von xdot auf einem gängigen Datenträger zuzusenden.

8.3.
Kommt es durch Verschulden bei xdot bzw. im Rechenzentrum zu einem Verlust der Arbeitsdaten des Kunden, wird xdot kostenlos eine Rücksicherung des zuletzt gesicherten Standes durchführen. Weitergehende Schadensersatzansprüche gegen xdot sind in diesem Fall ausgeschlossen, es sei denn, es liegt ein Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit vor.

8.4.
Ist die Datenrücksicherung aus einem nicht von xdot zu vertretenden Grund erforderlich, so kann xdot dem Kunden dafür eine Vergütung gemäß ihrer jeweils gültigen Preisliste berechnen.

 

9.             Laufzeit, Kündigung

9.1.
Der Vertrag wird auf unbestimmte Dauer geschlossen. Er ist von beiden Parteien mit einer Frist von einem Monat schriftlich kündbar, erstmals zum Ablauf von 24 Monten nach Vertragsbeginn.

9.2.
Verletzt der Kunde wesentliche Pflichten aus diesem Vertrag, so kann xdot das Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung fristlos kündigen und von dem Kunden Ersatz der dadurch entstandenen Schäden verlangen. Eine Verletzung einer derartigen wesentlichen Vertragspflicht ist beispielsweise anzunehmen, wenn der Kunde mit mindestens zwei Monatsvergütungen in Verzug geraten ist.

9.3.
xdot ist ferner zur außerordentlichen fristlosen Kündigung berechtigt, wenn Umstände bekannt werden, die zu erheblichen Zweifeln an der Kreditwürdigkeit und Zahlungsfähigkeit des Kunden berechtigen. Das ist insbesondere anzunehmen, wenn über das Vermögen des Kunden ein Insolvenzantrag gestellt wird oder Zwangsvollstreckungsmaßnahmen gegen den Kunden ergriffen werden.

9.4.
xdot behält sich vor, den ASP-Dienst in folgenden Fällen ganz oder teilweise zu sperren bzw. auszusetzen, wenn der Kunde seinen Zahlungspflichten nicht nachkommt; der Kunde Veranlassung zu einer fristlosen Kündigung gegeben hat oder trotz Abmahnung gegen Pflichten dieses Vertrages verstößt; der Kunde im Rahmen der Nutzung des ASP-Dienstes Gesetzesverstöße oder Verstöße gegen andere Vorschriften begeht; eine Aussetzung des ASP-Dienstes aufgrund technischer Änderungen oder wegen höherer Gewalt bedingt ist; der Kunde den ASP-Dienst für sonstige Dritte direkt oder indirekt zugänglich macht; der Kunde den ASP-Dienst als Plattform für den Austausch von Daten wie Videos, Bilder, Musikdateien o.ä. nutzt, deren Austausch gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt.

 

10.           Schlussbestimmungen

10.1.
xdot kann die ihr obliegenden Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf ein anderes Unternehmen übertragen. Eine Abtretung von Ansprüchen durch den Kunden bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von xdot.

10.2.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Rheine.

10.3.
Nebenabreden bestehen nicht. Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform.

10.4.
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt haben würden, wenn sie den Punkt bedacht hätten.

 

Kontakt

Beratung & Verkauf
Email: vertrieb(at)xdot.de
Fon:
01805 4389368 - 115
01805 getxdot - 115
(14ct/Min Netz DT)

Referenzen

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland setzt das Produkt xmanage weltweit als Groupware- Applikation ein.